seit April 2014                         Praxisgemeinschaft

                                              Klinische u.

                                              Gesundheitspsychologie -  

                                              Psychotherapie

  

2006  – 2009                          Ausbildung zur Mal- und Gestaltungs-therapeutin am Seminarinstitut für MGT

                                              www.gestaltungstherapie.at

 

Mai 2004 – Okt. 2005             Ausbildung zur Kreativtrainerin am MGT

 

Juli 2002                                 Promotion (Universität Salzburg)

 

seit 2001                                 eigene Praxis und Zwergerltreff  (Gesundheitszentrum Bad Vöslau, Hanuschgasse 1)

 

seit 1998                                 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Suchtpräventions-Forschung/ Institut für Sozial- und Gesundheitspsychologie)

 

1997 - 1998                            Fortbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin       

 

 

Sep. 1996 - Nov. 2001             Doktoratsstudium Psychologie

„Teilnahme an der Gesunden-untersuchung: Wissen, Motivation, Erfahrungen und subjektiv eingeschätzter Nutzen im Zusammenhang mit Geschlecht, Alter und Bildung“ (repräsentative österreichweite Erhebung in Zusammenarbeit mit den Gebietskrankenkassen)

 

Dez. 1995                               Sponsion zur Magistra 

                                               philosophiae (Universität Wien):

                                              1. Studienrichtung: Romanistik – 

                                              Studienzweig Französisch; 2.                

                                              Studienrichtung: Publizistik- und

                                              Kommunikationswissenschaft

 

Okt. 1993 bis Dez. 1995         Studium (Psychologie, Publizistik, 

                                              Französisch) in Montpellier, Frankreich

 

Okt. 1990 –  Juni 1993           Studium  (Psychologie, Französisch, Publizistik) in Wien

  

 

EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN

 

seit 2009 ehrenamtliches Engagement in der katholischen Pfarrgemeinde Kottingbrunn

 

1999 - 2007 ehrenamtliche Arbeit im Verein TAM TAM zur Unterstützung von afrikanisch-österreichischen Familien (Obfrau, Psychologin)

 

 

PUBLIKATIONEN

 

·    „Teilnahme an der Gesundenuntersuchung: Wissen, Motivation, Einstellungen und subjektiv eingeschätzter Nutzen.“ als Nummer 15 der Reihe „Gesundheitswissenschaften“ der OÖGKK. Linz, 2000.

 

·    „Wert- und zweckrationales Handeln von Internetbrokern bei der Eröffnung eines Wertpapierdepots“. Gemeinsam mit Prof. Henrik Kreutz. Forschungsbericht  für die Staedtler-Stiftung, Dezember 2001.

 

·    Mitarbeit an den Forschungsberichten des Netzwerks IREFREA:

 

o   „Family: the challenge of prevention of drug use.” IREFREA, 2001.

o   “Risk and control in the recreational drug culture.” IREFREA, 2001.

o   „Recreational drug use: The role of moderation.“ IREFREA, 2003.

 

·    Mitarbeit an European Healthy school and drugs: Making school a healthier place. Manual. EHSD, 2002.

 

·    Kongress-Beitrag: Gender & Health (Wien, Okt. 2002)